Das Buch. Der Kuchen. Wer will ein Stück?

Wer will ein Stück vom Buchkuchen?
Wie groß darf die Portion sein?
Für den Autor, das Korrektorat, die Produktion, das Marketing, den Buchhandel, den Verlag?

Den Preis eines Buches kann man sich als Torte vorstellen. Diese wird in Stücke geschnitten und verteilt. Hier seht ihr, wer wie viel davon kriegt:

Autor/in: 10 %


Die Portion für die Autorin und den Autor sind zehn Prozent vom Kuchen. Jetzt sind noch 90 Prozent übrig.

Produktion: 30 %


Wir verköstigen die Produktion mit 30 Prozent des Kuchens, damit das Buch einen starken Marktauftritt hat. Um diese 30 Prozent versammeln sich die Abteilungen Korrektur, Grafik, Druck und Buchbinderei.

Marketing: 10%


Während die Produktion sich um die letzten Krumen streitet, erarbeitet die Marketing-Abteilung mit zehn Prozent vom Kuchen den Weg zu den Leserinnen und Lesern.

Handel/Vertrieb: 50%


Das schönste Stück in der Größe von 50 Prozent ist reserviert für den Handel.
Das hört sich heftig an, aber die Buchhandlungen müssen ja auch ihre Angestellten
entlohnen und die Miete zahlen.
Es werden Beiträge entrichtet, um im Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) und auf anderen Plattformen zu finden und gefunden zu werden. Und nicht zu vergessen die Versandkosten, die auch auf ein paar Krümel warten.

Alle Stücke sind verteilt, für jeden Titel wird ein Kuchen gebacken.
Und was wäre ein Kuchen ohne Sahnehäubchen? Das Wichtigste an der ganzen Torte sind die Leserinnen und Leser!

SHARE IT:

Leave a Reply

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>