Wo sind die Leserinnen und Leser?

Ein Buch lesen. Abtauchen in eine andere Welt, auf Fantasiereise gehen. Abschalten.
Gerade jetzt, wo es draußen wieder warm und sonnig wird, verlangt es uns danach, dass wir uns mit einem guten Buch in den Garten oder Park zurückziehen. Leider nehmen wir uns oft nicht die Zeit dafür. Aber warum?

Lesekompetenz im Alltag
Das Lesen im Alltag oder in der Arbeit hat einen neuen Schwerpunkt bekommen. Es muss alles schnell gehen. Schnell ein Artikel hier gelesen, schnell eine Nachricht da. Dadurch verändert sich auch die Art, wie wir lesen: Wir müssen den Inhalt möglichst schnell erfassen, auf einen Blick sozusagen, was mehr Konzentration erfordert, als in Ruhe ein Buch zu lesen.

Keine Zeit zum Entspannen
Die meisten von uns haben einen anstrengenden Beruf, viel Stress, viel Druck. Wir sind auf Multitasking trainiert, sich auf eine Sache zu konzentrieren, fällt uns zunehmend schwerer. Wir werden mit Informationen überflutet und haben gar keine Aufmerksamkeit mehr übrig, die wir einem Buch widmen könnten.

Serien statt Bücher
Lieber schauen wir Serien. Es hat viele Vorteile: Wir können uns dabei berieseln lassen, wir können etwas anderes dabei machen, wir können es mit Freunden gemeinsam machen, … Das Angebot ist omnipräsent. Ein Anbieter stellt uns eine unfassbare Bandbreite an Filmen und Serien zur Verfügung und schlägt uns ähnliche Inhalte vor. Und natürlich schauen wir angesagte Serien, um uns mit unseren Freunden darüber zu unterhalten.

Obwohl wir uns wegen all dieser Punkte keine Zeit mehr nehmen zum Lesen, sollten wir gerade deswegen mal einen Gang zurückschalten, es uns irgendwo bequem machen und mit einem guten Buch in eine andere Welt eintauchen. Gönnen wir unserem Geist etwas Erholung und Erfrischung, Lesen entschleunigt und wirkt nachhaltig – nicht nur am Welttag des Buches.

Quellen:
Ehmig, S.C. Lesen heute – heute noch lesen?
https://www.stiftunglesen.de/download.php?type=documentpdf&id=2367

Börsenverein des Deutschen Buchhandels. 2019. Buchkäufer – Quo vadis? http://www.boersenverein.de/sixcms/media.php/976/Buchk%C3%A4ufer_quo_vadis_Bericht_Juni_2018_Kernergebnisse.pdf

Deutsche Bahn Stiftung, Die Zeit, Stiftung Lesen. 2017. Vorlesen – aber ab wann?
https://www.stiftunglesen.de/download.php?type=documentpdf&id=2128

Jugend, Information, Medien. 2018. Leseverhalten von Jugendlichen.
https://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=1565&start=0&display=5

Pleiss, L.P. 2018. Wer mit Büchern aufwächst, hat in diesen Bereichen entscheidende Vorteile.
https://www.welt.de/kmpkt/article182097432/Wer-mit-Buechern-aufwaechst-hat-Vorteile-im-Lesen-Schreiben-Rechnen.html

Prott, C. Du bist, was du liest.
https://www.zeitjung.de/lesen-empathie-social-media/

SHARE IT:

Leave a Reply

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>