Kennen Sie René Siegl?

Er ist Schriftsteller, betreibt den Blog „Rockmeisterwerke – 100 Unentdeckte Meisterwerke der Rockmusik“, ist auf Twitter und in den sozialen Netzwerken zu finden. Bei einer Recherche taucht sein Name in der heimischen Presse, wie Falter, Der Standard, Die Presse, Wiener Zeitung, ebenso auf wie in der internationalen Fachpresse.

Auf der Suche nach einem passenden österreichischen Verlag für seinen neuen Roman mit dem Arbeitstitel „Irgendwann bleib‘ ich dann dort“ landete René Siegl auf unserer Homepage.

„Hier bei uns werden fantasievolle Geschichten aus dem Leben publiziert.

In angehenden Schriftstellerinnen und Schriftstellern steckt ein breitgefächertes literarisches Potenzial, dieses zu entdecken haben wir uns zur Aufgabe gemacht. Wir achten darauf, dass die Autorinnen und Autoren authentisch veröffentlicht werden.

Das ergibt Bücher mit eigener Melodie, welche die Leserin und den Leser berühren „in der Sprache der Gegenwart in all ihrer Vielfalt”.

Der Verlag Margarete Tischler ist offen für eine überraschende Auswahl an Themen. Von Geschichten, die das Leben schreibt, bis hin zum Fantasyroman und Kinderbuch … unser Ziel ist es, mit dem unterschiedlichen Farbklang der Sprache den Leser in den Bann zu ziehen.“

Verlag Margarete Tischler

Dieser Text auf unserer Startseite bewog René Siegl mit uns Kontakt aufzunehmen. Eine E-Mail- Nachricht mit kurzer Vorstellung, im Anhang eine Leseprobe und ein Exposé. Die E-Mail knapp und auf den Punkt gebracht formuliert: „… Ich möchte Ihnen anbei das Exposé und eine Leseprobe vorstellen. Der Roman bietet trotz des Titels keine Aussteiger-Romantik, sondern bildet eine Art Antithese zum gleichnamigen STS-Evergreen …“ Abschließend „… Zu meiner Person: Sie hätten es im Falle der Zusammenarbeit mit einem Autor zu tun, der sowohl über journalistische Erfahrung als auch über Marketing-Expertise verfügt und aufgrund naher Pensionierung auch genügend Zeit zur Vermarktung mitbringen könnte.“

Autorenporträt – René Siegl

René Siegl, Jahrgang 1959, arbeitete als Journalist, Marketing- und PR-Manager. Mehr als zwanzig Jahre lang war der geborene Oberösterreicher Geschäftsführer der staatlichen österreichischen Betriebsansiedlungsagentur ABA. Seit 1.7.2021 konzentriert er sich auf das Schreiben und eine internationale Beratungstätigkeit.

Er lebt mit seiner Frau in Wien und ist stolz auf seine zwei Töchter. Ein Teil seiner Leidenschaft geht in die bereits fünfzig Jahre währende Liebe zur Musik, ein anderer fließt in seine Tätigkeit als Autor. Er bewundert William Kotzwinkle für seine Vielfältigkeit, Steven Erikson für seine Charaktere und Martin Suter für seinen Schreibstil.

Mit dem Roman „107 Tage Kreta. Aussteigen auf andere Art“ wollte er eigentlich seine eigene Version eines Thomas-Bernhard-Romans schreiben, aber auch Wunschkinder entwickeln sich oft anders als erwartet, und so ist er wohl – mit großem, demütigem Abstand zu beiden, wie er betont – letztlich näher bei Michel Houellebecq als bei Bernhard gelandet.

„Mich reizte die Idee mir auszumalen, was passiert, wenn das Aussteigen aus dem bekannten Leben nicht ganz freiwillig passiert, wenn man in die Suche nach der eigenen Identität, nach den eigenen Zielen hineinstolpert“, sagt er zur Grundidee seines Buches. Und so lässt er fast genüsslich einen Familienurlaub auf Kreta gründlich schiefgehen und seinen Hauptcharakter mit sich selbst zurück. „107 Tage Kreta. Aussteigen auf andere Art“ ist keine in mehrstimmigen Harmoniegesängen dargebotene Aussteiger-Romantik, sondern das Portrait eines Verlierers, der durch einen weiteren Verlust zum ersten Mal in seinem Leben überraschend Freiheit erfährt.

Lernen Sie René Siegl persönlich kennen bei der Buchpräsentation und Lesung unterm Nussbaum in Gols, Satzgasse 5, am FR 1. und SA 2. Oktober 2021. Die Veranstaltung wird im Freien und unter Einhaltung der empfohlenen Corona-Maßnahmen abgehalten. Beginn jeweils ab 14:30 Uhr. Zur Verpflegung werden Getränke und Snacks angeboten. Der Eintritt ist für die Besucherinnen und Besucher frei. Das Programm ist an beiden Tagen gleich. Präsentiert werden vier Autorinnen und Autoren mit ihren Büchern. Ein Kommen und Gehen ist möglich.

Gols im Herbst ist immer eine Reise wert – wir freuen uns auf Sie und Ihre Begleitung.

SHARE IT:

Leave a Reply

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>